Gastvorlesung “Care in Times of Capitalism”

Care in Times of Capitalism: Gastvorlesung an der Universität Osnabrück

An der Universität Osnabrück hält Lisa Yashodhara Haller bei der Vortragsreihe „What The Norm?! Genderdiskurse weiterdenken“ eine Gastvorlesung. Haller geht in der Vorlesung Care in Times of Capitalism – Wie eine staatliche Steuerung der Wirtschaft Geschlechterbeziehungen gestaltet den Voraussetzungen kapitalistischer Wirtschaftsweisen in ihren unterschiedlichen Organisationsformen nach. Care wird dabei in ihrer Vermittlungsfunktion zwischen der kapitalistischen Ausrichtung unserer Wirtschaft entlang von Verwertungskriterien, deren staatlicher Steuerung mittels Familienpolitik und den daraus entstehenden Geschlechterbeziehungen in Paarbeziehungen bei der Familiengründung analysiert. Weitere Informationen finden sich auf der Website der Universität.

Entlastung statt Lohnersatz Corona

Lohnersatz statt Kinderbetreuung lässt Geschlechterverhältnisse und soziale Ungleichheiten unberücksichtigt und verschiebt die Last an Frauen. Lohnersatzleistungen sind weder ein gleichstellungspolitisch geeignetes Instrument, noch gleichen sie soziale Ungerechtigkeit aus. Sie sind deshalb auch in der Pandemie keine adäquate Reaktion auf den Ausfall einer Kinderbetreuung. Schon vor der Krise haben Frauen mehr als zwei Drittel der unbezahlten Sorge- und Hausarbeit geleistet. Gesellschaftliche Ungleichheiten verstärken sich in Krisen. Das betrifft auch die Geschlechterverhältnisse.

(mehr …)