Workshop “Liebe Sex & Sozialpolitik”

Liebe Sex & Sozialpolitik – Wie die sozialstaatliche Steuerung unser Privatleben beeinflusst: Workshop für das Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung.

Eigentlich können wir leben, wie wir wollen. Und dennoch unterliegen unsere Entscheidungen einer sozialstaatlichen Steuerung. Etwa durch die Finanzierung der Pille, einer Kinderwunschbehandlung oder der Leistungsberechtigung zum Elterngeld.

Wie regulieren staatliche Steuerungsinstrumente unser Privatleben? In welcher Weise werden Handlungsmöglichkeiten durch den Staat geöffnet und geschlossen? Und für wen?

Viele private Entscheidungen unterliegen einer sozialstaatlichen Steuerung und damit politischen Bestimmungen. Ohne deren Aufdeckung erscheint uns unser Privatleben mit samt allen Entscheidungen und Handlungen als individuelle Präferenz. In dem Online Workshop wird uns Dr. Lisa Yashodhara Haller Einblicke in die Vermittlungszusammenhänge zwischen diesen vermeintlich ganz privaten Entscheidungen und deren sozialpolitischen Einbettung geben. Jenseits plumper Ableitungsverhältnisse bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, sozialstaatliche Steuerungsabsichten in den einzelnen Subjekten, deren Handlungen, Einstellungen und der Ausgestaltung ihres Liebeslebens wiederzuentdecken und sie damit als gewordene und veränderbare Resultate politischer Steuerung zu entmystifizieren. Informationen und Anmeldung hier.