Foto von Anna Stiede

Corona-Update

Ich arbeite in der Zukunft weiter an//biete

  • theatralen und musikalischen Begegnungsformaten im Osten, da nur mit Kultur der demokratische öffentliche Raum wiederbelebt werden wird
  • Weiterbildungs-Präsenzformaten, entsprechend der dann geltenden Hygiene/ und Infektionsschutzbedingungen des Hauses und Trägers
  • _digital_ 90minuetige Sequenz Körper- Haltung und Stimmtraining, um im digitalen Format miteinander zu arbeiten (eignet sich zb. zum einstieg eines Tagesseminars, Webinars oder einer Teamsitzung, die auf Entscheidung aus ist)
  • _digital_ Moderation von Gruppenprozessen auf Zoom oder BigBlueButton
  • _digital_ 90 – 180minuetige körperbasierte Sequenz zu individuellen und sozialen digitalen Kommunikationspraxen (eignet sich für Gruppen- und teams, die langfristig zum Thema Digitalisierung zusammenarbeiten und interesse verfolgen COVID19 Krise als Chance hinsichtlich eigener zukuenftiger arbeitsformen und innovativer thematischer Setzungen zu nutzen)
  • _digital_ Webinar <are we already cyborgs?> zu feministischer Ökonomiekritik und Digitalisierung

Arbeitsschwerpunkte

  • Moderation, Begleitung kreativer Entwicklungsprozesse (insbesondere Förderung des Austauschs von Ost-und Westdeutsch-geprägten Menschen; in generationeninternen oder generationenübergreifenden Formaten)
  • Förderung biografischen Erzählens und Schreibens
  • Frauen*Empowerment über Rhetorik- & Kommunikationstrainings
  • Digital Health, Digitalisierung & Selbstsorge, Technik & Gesellschaft
  • Cyberfeminismus & feministischer Science Fiction
  • Geschichte erleben – Geschichten erzählen:  Förderung sozialer Bewegungsgeschichte Italiens & der DDR
  • Übersetzungen (italienisch-deutsch) von Zeitzeug*innen, Journalist*innen, Philosoph*innen und Autor*innen auf Bühnen & Podien

Selbstbeschreibung

Im Studium in Marburg und Milano erkannte ich, dafür zu brennen Theorie in Praxis zu übersetzen und für zivilgesellschaftliche Akteure zu nutzen. Mein Politik(wissenschaftliches)verständnis setzt daher an den Subjekten an. Ich mag es den Verstand zu nutzen, um die Welt zu erklären, schätze es jedoch mit sämtlichen Sinneswahrnehmungen zu arbeiten. Daher bewege ich mich gern auch im künstlerisch- kulturellen Feld. In der Kommunikation sehe ich den Schlüssel für eine demokratische Gesellschaft. Ich mag es Prozesse von Gruppen & Teams zu begleiten und dabei selbst zu lernen. Insbesondere interessiert mich das Erkunden von interner und nach außen gerichteter Kommunikation und die Frage welche Möglichkeiten für die eigene Wirksamkeit bestünden, insofern man analoge und digitale Kommunikation in Verschränkung denkt und praktiziert. Seit meinem zeitweiligen Leben in Italien hat sich mein Blick auf die Welt erweitert: ich schaue gerne über den (deutschen) Tellerrand hinaus und oft entstehen dabei neue Visionen, die mich antreiben. Bedeutsam und umkämpft in meinem Leben und Arbeiten ist die Selbstsorge und Zeit, sich um sich zu kümmern und mit anderen Menschen verbinden zu können.

Output (Auswahl)

Politische Kunst

2020

2019

Moderation, Workshop, Training in Berlin und Bundesgebiet 

2020

  • Januar + März Begleitung migrationspolitisches Netzwerk, Thüringen
  • Februar + Juni Begleitung Theaterensemble zur Selbstreflektion von Differenzen und Umgang damit im Team und auf der Bühne
  • März Konzeption und Mit-Durchführung der digitalen Vernetzungswerkstatt politische Bildner*innen, Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • April ‘ARE WE ALREADY CYBORGS‘ GOES CYBORG A ZOOM discussion, für das Swanmountain Yoga – Kollektiv
  • Mai “Haltung bewahren im digitalen Team-arbeiten”, Stimm- und Haltungstraining via Zoom, für verschiedene Träger
  • _im Lockdown und darüber hinaus: diverse Online-Moderationen via Zoom oder BigBlueButton
  • Juni Rhetorik-Präsenztraining “Let us talk Ladiez*” unter Berücksichtigung von Hygienestandards und Wahrung von Abständen, Bildungswerk Böll

2019

  • Februar + November Konzeption und Durchführung eines Tagesseminars mit der Kollegin Friederike Beier “Bewegte Zeiten. Feministische Theorien & Praxen in Geschichte und Gegenwart”, Landeszentrale für politische Bildung Bildung
  • November Konzeption und Durchführung eines dreitägigen Training Zukunftswerkstätten moderieren, Berlin
  • November Konzeption und Durchführung eines Tagesworkshops “Digital ist besser?” Frauenzentrum Cottbus
  • August Konzeption und Durchführung eines Erzählcafe für Gewerkschaftsfrauen, Ver.di Frauen Niedersachsen-Bremen
  • Juni Moderation des Fachforum Arbeit & Wirtschaft bei der Veranstaltung “Digital ist besser.”, Veranstaltet von Friedrich-Ebert-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung und Rosa-Luxemburg-Stiftung, Erfurt
  • Mai Zweitägiges Training “Digitale Kommunikation in Gruppen & Teams”, Peter Weis Haus, Rostock
  • April “Are we Cyborgs yet?” Workshop auf dem cyberfeministischen Festival 2nd Interrupted, Berlin
  • April Zweitägiges Seminar zu Grundlagen Feministischer Ökonomiekritik, Bildungswerk der Böll-Stiftung, Berlin
  • März Dreitägige Moderation einer Vernetzungswerkstatt, RLS, Berlin
  • März Zweitägiges Seminar zu Moderation und Selbstorganisation, Bildungswerk der Böll-Stiftung, Berlin
  • Januar Zweitägiges Training zu digitaler Kommunikation in selbstorganisierten Gruppen und Teams, RLS, Berlin

2018

  • Dezember “Frauen.Reden.Stärken”, Rhetoriktraining für den politischen Alltag, Partei DieLinke, Berlin
  • Dezember “Does the Digital even care?”, Tagesworkshop zu Digitalisierung und Selbstsorge, ACUD, Berlin
  • November Moderation eines Erzählsalons “30 Jahre Herbst `89 – Nennen wir es Revolution!?”, Haus der Demokratie und Menschenrechte, Berlin
  • August Training Grundlagen der Großgruppen- und Prozessbegleitung, RLS, Berlin
  • Juni kooperative Konzeptentwicklung für “Claiming Common Spaces” zu Stadtentwicklung und Google-Campus, HAU Theater, Berlin
  • April – November Moderation diverser Zukunftswerkstätten, Großgruppenveranstaltungen, Abendveranstaltungen
  • April “Let‘s talk ladiez”, Frauen*-Rhetoriktraining, Berlin
  • März Moderation Podiumsdiskussion Auftakt des Themenjahrs “Industrialisierung und soziale Bewegungen” der Staatskanzlei Thüringen, Erfurt

2017

  • November + Dezember “Are we already Cyborgs?” Workshops zu Digitalisierung & Körper ua. Mit kitchenpolitics, Berlin


Auftritt, Performance & im Gespräch

2019

2018

Publikationen

Expertise

  • Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Veranstaltungsmoderationen & Moderation von Erzählsalons
  • Seminare und Vorträge zu feministischer Krisenanalyse, Ökonomiekritik und Digitalisierung
  • Workshops, Trainings- oder Seminarformate, um die Digitalisierung a) zu verstehen und b) mit zu gestalten.
  • Zielgruppenspezifische Formatentwicklung von Rhetoriktrainings für Frauen*, welche an den Fähigkeiten der Teilnehmenden ansetzen
  • Weiterbildungsformate zu politischer Theorie für junge Erwachsene & Jugendliche
  • Geschichte sozialer Bewegungen in Deutschland (Ost – West) & Italien

Wenn ich nicht lohnarbeite…

Mag ich Zeit mit meinen Freund*innen verbringen, mich bewegen, (Zeitung) lesen, Yoga machen, singen, schwimmen gehen und mit anderen Menschen darüber nachdenken, wie gesellschaftliche Verhältnisse verändert werden können. achja: und schlafen!

Was ich am liebsten tue…

Über die Welt und unsere Zukunft philosophieren, schnattern, Visionen spinnen, tanzen, Feministische Science-Fiction Romane lesen, essen.

Kontaktdaten

anna.stiede[at]posteo[dot]de

ps.: “Eine wirklich enge Verbindung [kommt] nur da zustande, wo es die Möglichkeit zur Kommunikation gibt – oder zumindest einer Art von Kommunikation.” (Naomi Mitchison, Memoiren einer Raumfahrerin, 1962)